Sofortbeginnende Rente

Diese Produktvariante ist schnell erklärt:
Sie geben heute eine Summe X (z. B. aus einer fällig gewordenen Lebensversicherung) und erhalten dafür ab dem vereinbarten Beginn - z.B. der nächste Monatserste - eine monatliche Rente Y. Ihre Miete, die Telefonrechnung, etc. sind monatlich fällig. Macht es da nicht Sinn, auch einen monatlichen Geldeingang zu erhalten?

Die Rente wird so lange an Sie ausbezahlt, wie sie leben. Egal ob Sie 130 Jahre alt werden oder nur 70 Jahre. Es wird hierbei nicht nur einfach das vorhandene Kapital aufgezehrt. Durch die Garantieverzinsung und die erwirtschafteten Überschüsse findet ein ständiger Kapitalzuwachs statt, der ebenfalls in die Verrentung mit einfließt. Da die Möglichkeiten zur Hinterbliebenenabsicherung recht einheitlich sind, möchten wir dies im Nachgang gerne für alle Einmalbeitragslösungen erläutern.

Hier die Gründe, die für eine sofortbeginnende Rentenversicherung sprechen:

Schutz für sich selbst und Angehörigen

Das Problem ist so alt wie das Thema "private Altersvorsorge" selbst: man bekommt einen ungewohnt hohen Betrag überwiesen, der fürs Alter gedacht ist und als erstes belohnt man sich in irgendeiner Form für die Jahrzehnte geleisteter Arbeit.

Früher mag es angesichts der Lebenshaltungskosten noch akzeptabel gewesen sein, das Altersvermögen für schöne Dinge anzugreifen, die man sich schon immer gewünscht hat (z. B. Traumwagen, Ferienhaus, ...) - die Zeiten haben sich aber ganz klar geändert. Die Verrentung bewahrt Sie davor, den Verlockungen nachzugeben. Es fällt schwerer, sich den Porsche zu kaufen, den man eigentlich nicht braucht, wenn das Geld dafür "aufgeräumt" ist. Auch die oft zu beobachtenden Häufungen an Investitionen am Haus, von denen realistisch betrachtet, nur noch die Erben wirklich profitieren können (z. B. Fotovoltaik Anlagen, umfangreiche Wärmedämmung, …) fallen erst einmal weg. Das Geld ist für Sie angespart, verwenden Sie es daher auch in erster Linie für sich selbst! Ihre Erben bekommen ja das Haus schon umsonst. Ein Rentenvertrag schützt Sie und Ihren Lebensabend.

Planbarkeit

Selbst bei größter Disziplin bleibt das Problem, wie man sich die Summe auf dem Konto einteilen muss, damit sie auch wirklich reicht. Hier liegt man vermutlich immer falsch, da man das eigene Sterbealter normalerweise nicht kennt. Zudem täuscht der Restbetrag. Liegen 100.000 Euro fürs Alter bereit, wirken 1.000 Euro, die man monatlich entnimmt recht lange angemessen und akzeptabel. Im sechsten Jahr sind aber nur noch 40.000 Euro übrig. Sie selbst sind vielleicht gerade mal siebzig, gesundheitlich deutet auch noch nichts aufs Ende hin… Evtl. sollte man jetzt doch kleinere Brötchen backen und nicht mehr gar so viel entnehmen. Diese Gedanken müssen Sie sich bei einer Rentenzahlung nicht machen, denn diese erfolgt monatlich und garantiert lebenslang.

Sicherer Ertrag bei recht hoher Flexibilität

Derzeit wird Ihr Kapital in einem Rentenvertrag mit garantierten 0,9 % verzinst. Dennoch können Sie bei Bedarf jederzeit auf Ihr Vertragsguthaben zugreifen, wenn Sie eine bestimmte Summe benötigen (natürlich mindert das die Höhe der Rente). Wo sonst bekommen Sie heute noch einen solchen Zinssatz bei dieser Flexibilität? Selbst bei Festgeldern, von denen teils über Jahre nicht ein Cent "nach draußen fließt", ist ein solch hoher Zinssatz eher die Ausnahme als die Regel. Übrigens: Berücksichtigt man die jährlichen Überschüsse, findet sogar eine Verzinsung von ca. 3-4 % statt (je nach Versicherer unterschiedlich).

Steuerersparnis

Für Finanzprodukte gilt: Auf Erträge werden 25 % Abgeltungssteuer zuzüglich Soli und ggf. Kirchensteuern fällig. So führt ein Zins von 1 % p.a. auf 100.000 € Kapital zu 250 € Steuern im Jahr.

Bei der Verrentung dagegen ist lediglich der Ertragsanteil mit Ihrem persönlichen Steuersatz zu versteuern. Dieser hängt vom Jahr des Renteneintritts ab und bleibt dann für die Dauer des Rentenbezugs gleich (z.B. beträgt dieser bei Beginn des Rentenbezugs mit 65 Jahren 18 %). Auf diesen Ertragsanteil wiederum ist der persönliche Steuersatz anzuwenden.

Beispiel: Bei einer Verrentung der 100.000 € Kapital ergeben sich garantiert 300 € monatliche Rente. Bei Beginn des Rentenbezugs mit Alter 65 sind daher 18 % mit dem persönlichen Steuersatz zu versteuern. Bei einem angenommenen Steuersatz von 30 % (was bei einem Rentner eher hochgegriffen sein dürfte), wären dies somit hier lediglich 194,40 € Steuern im Jahr.

weiter
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir uns vor Spam-Bots schützen möchten.
Übertragen Sie daher bitte den angezeigten Code, um zu bestätigen, dass Sie ein Mensch sind.
Der Code besteht aus Großbuchstaben von A-Z und den Zahlen 2-9.